Überspringen
Zurück

Neuheiten der Formnext 2021

Kleinserien von Oxidkeramiken

 

von Thomas Masuch

Auf der Formnext 2021 präsentiert die Lithoz GmbH eine Vielzahl zukunftsweisender Multimaterialbauteile, die mit dem 3D-Drucker Cerafab Multi 2M30 von Lithoz hergestellt wurden. Die Exponate zeigen Keramik-Keramik-, Keramik-Metall- und Keramik-Polymer-Kombinationen.

Ein Bauteil aus reinem Kupfer und Keramik. Bild: Lithoz
Ein Bauteil aus reinem Kupfer und Keramik. Bild: Lithoz

Der Cerafab Multi 2M30, der Ende 2020 auf den Markt kam, ist in der Lage, mit zwei Materialien gleichzeitig zu drucken, was die Herstellung präziser und detaillierter Teile mit Kombinationen der oben genannten Materialien ermöglicht, so Lithoz.

Neben diesen Multimaterialbauteilen ist das zweite Highlight am Lithoz-Stand auf der Formnext die Live-Demonstration des neuen kompakten Einstiegs-3D-Druckers von Lithoz, des Cerafab Lab L30. Bei dieser Europapremiere wird das kompakte 3D-Druckmodell erstmals in vollem Betrieb zu erleben sein.

Der Cerafab Lab L30 wurde speziell für die Individualisierung und Kleinserienfertigung von Oxidkeramiken entwickelt und ist als Einstieg in den keramischen 3D-Druck konzipiert. Laut Johannes Benedikt, CTO und Mitbegründer von Lithoz, ist die Maschine für Hochschulen, Forschung sowie Material- und Anwendungsentwicklung geeignet.

Lithoz auf der Formnext:

Halle 12.1, Stand C21

MEHR INFOS UNTER:

lithoz.com

Tags

  • Additive Fertigung