Überspringen

Formnext – Hub für Additive Manufacturing

Als zuverlässiger Partner der AM-Community sind wir immer an Ihrer Seite und bieten Ihnen neben der Messe in Frankfurt 365 Tage Informationen und Services rund um AM. Surfen Sie ab sofort durch unser Hub-Angebot rund um AM auf unserer neuen Website.

Zurück

AM-Branche weiterhin im Aufwind

Zweistelliges Wachstum trotz Konsolidierung

Text: Thomas Masuch, 16.05.2024

Auch wenn einige große AM-Player jüngst ihre Prognosen zurückgeschraubt haben, ist der Gesamtmarkt der Additiven Fertigung im vergangenen Jahr weiterhin zweistellig gewachsen: Die führenden Marktreports der additiven Welt, der aktuelle Wohlers Report und der Ampower Report, berichten von einem Marktwachstum von 11,1 bzw. 10,3 Prozent. Treibende Anwenderbranchen sind unter anderem die Luft- und Raumfahrt und der Bereich Verteidigung. 

Auch für die Zukunft sind die Marktforscher zuversichtlich: Demnach wurden die Wachstumsprognosen zwar etwas reduziert, liegen immer noch deutlich im zweistelligen Bereich. Der Wohlers Report 2024 prognostiziert für die nächsten zehn Jahre ein Marktwachstum von durchschnittlich 17 Prozent jährlich. Der Ampower Report geht von jeweils 13,9 Prozent für die nächsten fünf Jahre aus. 

Deutlich mehr Fusionen und Übernahmen

2023 konnte die AM-Branche laut Wohlers Report 20,035 Mrd. US-Dollar umsetzen und damit erstmals die 20-Milliarden-Marke überschreiten. Trotzdem sieht Terry Wohlers auch eine Konsolidierung der Branche: „Zwischen März 2023 und Februar 2024 haben 33 Fusionen und Übernahmen stattgefunden. Im Jahr 2022 waren es 21 Transaktionen. Ich gehe davon aus, dass sich dieser Trend fortsetzen wird, denn viele Unternehmen in der AM-Branche sind interessant, schaffen gute Werte und sind Ziele für Übernahmen.“

Grafiken_Wohlers_Report_DE

Laut dem Hamburger Beratungsunternehmen Ampower erreichte der globale Markt für industrielle Additive Fertigung (Metall und Polymer) 2023 ein Volumen von 10,5 Mrd. Euro. Langsamer als erwartet entwickelte sich dabei das Geschäft der Ausrüstungslieferanten, das im Jahr 2023 rund 5 Prozent zulegen konnte. Für die Zukunft wird hier aber mit jährlich rund 16 Prozent ein höheres Wachstumstempo erwartet – insbesondere angetrieben von der APAC-Region. Mit einem weiteren Wachstum rechnet Ampower auch aufgrund sich weiter verbessernder Methoden im Prostprocessing, neuer Materialien und der Zertifizierung neuer Designs in Verbindung mit Industrienormen. 

Luft- und Raumfahrt sehr dynamisch

Während die Additive Fertigung in der Luft- und Raumfahrt weiter stark wächst, stagnieren laut Ampower Report die Investitionen des Automobilsektors in AM-Anlagen. Prototyping, Werkzeugbau, Produktionsmittel und Vorrichtungen haben hier ihren Platz gefunden. Dagegen gebe es zu wenig Großserienanwendungen. Um weiteres Wachstum zu generieren, müssten AM-Technologien für Großserien wie z. B. Binder Jetting die erforderliche industrielle Reife erreichen, um für Anwendungen in der Automobilindustrie geeignet zu sein. Auch in der Dentalindustrie sieht Ampower nach wie vor eine hohe Akzeptanz von AM, sowohl im Polymer- als auch im Metallsegment. Hier wird die Technologie insbesondere für die Herstellung von Formen für Aligner und von Zahnersatz aus Metall genutzt. 

Der Wohlers Report 2024 nennt die Automobilindustrie, die Konsumgüterindustrie und die Medizin-/Zahntechnik als größte Märkte für die Additive Fertigung. Am dynamischsten haben sich laut Wohlers im vergangenen Jahr die Luft- und Raumfahrt sowie der Bereich Verteidigung entwickelt. Insbesondere bei der Herstellung von Raketentriebwerksteilen kam die Additive Fertigung immer stärker zum Einsatz. 

MEHR INFOS UNTER:

wohlersassociates.com 
ampower.eu

Tags

  • Marktberichte und Studien