Überspringen
Alle Pressemeldungen

Intensiver Austausch und Insider Know-How zu den Formnext Digital Days

24.11.2021

In ihrem siebten Messejahr konnte die Formnext 2021 die globale AM Community begrüßen und nach der rein digitalen Veranstaltung im Vorjahr an die sehr erfolgreiche Entwicklung der Vorjahre anknüpfen. Mit zahlreichen Weltpremieren entlang der gesamten Prozesskette hat die Formnext vom 16. - 19.11.2021 in Frankfurt am Main die immer weiter wachsenden Anwendungsfelder und das enorme Zukunftspotenzial der additiven Fertigung eindrucksvoll präsentiert. In Frankfurt wurden zudem wichtige Antworten auf drängende industrielle Zukunftsfragen wie dezentrale Produktion, sichere Prozessketten, Effizienz und Nachhaltigkeit vorgestellt.

Messegeschehen auf der Formnext 2021
Copyright: Mesago / Mathias Kutt

Mit den Formnext Digital Days wird die Formnext 2021 am 30.11. und 01.12.2021 digital weitergeführt. Neben wichtigen Möglichkeiten zum Austausch und Matchmaking für die globale AM-Branche halten die Digital Days ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm einschließlich einer umfangreichen Ausstellerdatenbank, inspirierenden Vorträgen und Keynotes sowie zahlreiche Expert-Talks bereit.

Die Formnext Digital Days bieten allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein umfangreiches Ausstellerverzeichnis mit Kontakten zu allen Ausstellern der Formnext 2021 und zu Firmen, die in diesem Jahr nicht in Frankfurt ausstellen konnten. Desweiteren finden sich hier Informationen zu allen Neuheiten und Produktlaunches, die auf der Formnext 2021 von 16. – 19.11.2021 präsentiert wurden.

Rainer Grünauer, Director Sales Additive Manufacturing bei Trumpf, sieht einen klaren Vorteil beim Digital-Event: “Die Formnext Digital Days sind eine großartige Möglichkeit auch diejenigen Kunden zu erreichen, die die Formnext 2021 in Frankfurt nicht besuchen konnten.“

Dass das Event eine wichtige Ergänzung zur physischen Messe ist, bestätigt auch Lukas Pawelczyk, Abteilungsleiter Vertrieb freeformer bei Arburg: „Die Formnext als Präsenz-Messe war ein großer Erfolg und die Digital Days stellen eine perfekte Ergänzung dar. Wir freuen uns auf die Digital Days als zusätzliche Plattform. Hier können sich Kunden und Interessenten ganz in Ruhe und intensiv zu unseren Innovationen und Lösungen rund um die industrielle additive Fertigung informieren."

Somit können Kontakte, die auf der Formnext 2021 bereits angebahnt wurden, weiter intensiviert werden und neue Kontakte innerhalb der Community digital geknüpft werden.

Darüber hinaus enthalten die Formnext Digital Days ein inspirierendes und interaktives Vortragsprogramm mit interessanten Keynotes, Produkt-Präsentationen und Panel-Diskussionen. So erläutern zum Beispiel Noah Mostow (ASTM), Stefan Ritt (Speed3D) sowie Dakhel Aldakhil (Saudi Aramco), wie die additive Fertigung die Energie-, Öl- & Gasbranche voranbringt.

Wie AM die Fertigung nachhaltiger machen kann, zeigt Björn Hannappel, Head of Sustainability bei EOS in seinem Vortrag „On the road to Responsible Manufacturing”.

Das wichtige Thema Prozessüberwachung im Bereich Metall-3D-Druck wird in einer weiteren Panel-Diskussion von Tim Marten Wischeropp (Fraunhofer IAPT), Rainer Lotz (Renishaw), Mirko Bromberger (Altair) beleuchtet.

Besonders relevant für die additive Fertigung sind zudem die Materialen. Wei Yen Lim, Manager Additive Manufacturing bei Arburg, zeigt die Vielfalt der verarbeitbaren Materialien im Vortrag „Vast Variety of Materials Produced Additively“ auf.

Eine weitere inspirierende Anwendung wird von Luis Santos, Team Leader Additive Manufacturing Department bei der Erofio Group, und Wolfgang Lauer, Produkt Manager bei GE Additive, vorgestellt, die die Vorteile der Kombination von AM mit herkömmlichen Fertigungstechnologien am Beispiel eines 3D-gedruckten Werkzeugeinsatzes aufzeigen werden.

Daneben behandeln die auf den Digital Days gezeigten Vorträge wichtige Themenbereiche wir Digitalisierung und Qualitätssicherung in der additiven Fertigung, neue Anwendungen im Kunststoffbereichen (zum Beispiel in der Parfümindustrie) oder die Bedeutung von Nachhaltigkeit bei 3D-gedruckten Produktionslösungen. Weitere wichtige Vorträge kommen unter anderem von Terry Wohlers (ASTM), Ralf Anderhofstadt (Daimler Truck AG) sowie von Vertretern und Vertreterinnen von EOS, Trumpf, GE und der Organisation Women in 3D Printing.

Eine Kombination aus technischen Neuheiten und spannenden Einblicken in die gesamte Branche bieten die Formnext.TV Expert Talks. Dabei diskutieren zum Beispiel Bas de Jong (3Yourmind), Karsten Heuser (Siemens) und Damien Buchbinder (Trumpf Laser- und Systemtechnik), wie sich durch additive Fertigung Anwendungen erschließen lassen.

Über den Einsatz von 3D-Druck in der Architektur und in der Bauindustrie sprechen Prof. Oliver Tessmann (DDU, TU Darmstadt), Prof. Ulrich Knaack (ISMD, TU Darmstadt), Martin Manegold (Imagine Computation) sowie Nadja Gaudilliere (DDU, TU Darmstadt).

Die Relevanz und Synergien von AM mit Wichtige Neuheiten, die auf der Formnext präsentiert wurden, bespricht Prof. Johannes Henrich Schleifenbaum (ACAM Aachen Center for Additive Manufacturing GmbH), während Frank Virus (tesa) und Lukas Pawelczyk (Arburg) aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen der Branche diskutieren.

Daneben können die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Formnext Digital Days in den Expert Talks auch wichtige Neuheiten und Analysen zum Thema Investment oder zum Potenzial 3D-gedruckter elektronischer Verbindungselemente erfahren.

Für die kostenfreie Registrierung zu den Formnext Digital Days steht Teilnehmern ein Rabattcode auf der Veranstaltungswebseite zur Verfügung.