Überspringen

AM auf die Hand oder lieber digital?

Sie wollen kein Formnext Magazin mehr verpassen? Gerne schicken wir Ihnen auch die Print-Ausgabe.
Oder doch lieber digital? Online halten wir Sie 6x im Jahr mit unserem AM4U-Newsletter über die rasanten Entwicklungen der AM-Branche auf dem Laufenden.

Challenges
15. - 18.11.2022 Frankfurt am Main Tickets & Anmeldung

Events und Challenges

Additive Manufacturing ist im stetigen Wandel und erfindet sich ständig neu. Durch unsere Events & Challenges bringen wir Sie mit neuen Firmen zusammen, zeigen Ihnen Neuheiten und unterstützen Sie beim beruflichen Einstieg in diese faszinierende Branche.

Start-up Challenge – Sprungbrett für Ihr Business und ein Beitrag zur Nachhaltigkeit

Start-up Challenge

Neue, kreative und tragfähige Geschäftsideen aus der Welt der additiven Fertigung kombiniert mit der Idee von Nachhaltigkeit: Die internationale Formnext Start-up Challenge zeichnet auch in diesem Jahr wieder junge und innovative Unternehmen aus.

Die Start-up Challenge unterstützt, als wesentlicher Baustein der Formnext, Start-ups mit einer kostenfreien Teilnahme an der Messe und einem umfangreichen Marketingpaket. Außerdem können sich die Sieger im Rahmen eines Pitch-Events den Messeteilnehmern präsentieren. In den letzten Jahren konnten zahlreiche neue Unternehmen diese einzigartige Plattform nutzen und entscheidende Kontakte zu Investoren, etablierten Unternehmen, der Presse und weiteren Stakeholdern knüpfen. Welche Weichen die Start-up Challenge stellen kann, erzählen die Erfolgsstorys der ehemaligen Gewinner Spectroplast und Kumovis.

Teilnahmeberechtigt sind junge Unternehmen, die mit ihrem Produkt oder ihrer Dienstleistung eine außergewöhnliche Entwicklung für die Prozesskette der additiven Fertigung bieten und in Bezug auf Kunden, Produktstatus und Umsätzen „fit für den Markt“ sind.

AM Ventures Impact Award 2022 - nachhaltiges Wirtschaften wird extra belohnt

Start-up Challenge

Von den Bewerbern zur Formnext Start-up Challenge wird ein junges Unternehmen zusätzlich mit dem AM Ventures Impact Award ausgezeichnet. Honoriert werden dabei Ansätze zur Nachhaltigkeit, bei denen unter anderem Umweltgedanken (z.B. grüne Energie, Ressourcenschonung) als auch soziale Aspekte (z.B. Bildung, Gleichberechtigung) eine wichtige Rolle einnehmen. „Die additive Fertigung bietet ein gigantisches Potential, die großen globalen Nachhaltigkeitsherausforderungen zu adressieren. Durch diese Technologien werden Antriebe effizienter, Materialverbräuche minimiert, Heilungszyklen beschleunigt, Batteriereichweiten verlängert“, so Arno Held, Managing Partner AM Ventures. „An allen Ecken und Enden kann AM die Welt verbessern, wenn wir die Technologie richtig einsetzen“. Der Impact-Award wurde von der Formnext zusammen mit der AM Ventures Management GmbH ins Leben gerufen, um dazu beizutragen, dieses Bewusstsein zu schärfen.

Die Ausschreibung für die Start-up Challenge und den AM Ventures Impact Award ist leider schon vorbei. Viele tolle Ideen haben uns erreicht. Die Gewinner werden Mitte September bekannt gegeben und am 15.11.2022 auf der Formnext prämiert. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Caroline Muders.

Jury der Start-up Challenge

Kristian Arntz, CEO Fraunhofer Center for Networked Adaptive Production ICNAP

Kristian Arntz, CEO Fraunhofer Center for Networked Adaptive Production ICNAP

Einstieg in die additive Fertigung als Produktionsingenieur - Aufbau einer Abteilung bei Fraunhofer mit Fokus auf AM in der Produktion - Leitung von ACAM, die der Fertigungsindustrie einen vereinfachten Zugang zu AM ermöglicht - Leitung von ICNAP, um die digitale Produktion zu ermöglichen.

Stefanie Brickwede, Projektleiterin 3d printing@DB und Netzwerk "Mobility goes Additive"

Stefanie Brickwede, Projektleiterin 3d printing@DB und Netzwerk "Mobility goes Additive"

Initiatorin einer Start-up-Safari für DB – Leitung 3d printing@DB – Aufbau 3D Druck Netzwerk “Mobility goes Additive”

Arno Held, Managing Partner, AM Ventures

Arno Held, Managing Partner, AM Ventures

14 Jahre AM Erfahrung – 1.600 AM-Start-ups gescoutet – 24 Förderrunden für AM-Start-ups

Peter Mayr, Professor für Werkstofftechnik der Additiven Fertigung, Technische Universität München – TUM

Peter Mayr, Professor für Werkstofftechnik der Additiven Fertigung, Technische Universität München – TUM

Passionierter Forscher und Dozent in den Bereichen Werkstofftechnik, Advanced Manufacturing, Characterisation und Testing. Förderer von TUM.Additive, den gesammelten Aktivitäten in der additiven Fertigung an der TUM.

Alexander Oster, Director Additive Manufacturing, Autodesk

Alexander Oster, Director Additive Manufacturing, Autodesk

20 Jahre Erfahrung in der additiven Fertigung – ehemaliger CTO der FIT AG, einem der größten Dienstleister in Deutschland – Mitbegründer und CEO der Netfabb GmbH, heute Teil der Autodesk Inc.

Michael Petch, Chefredakteur, 3D Printing Industry

Michael Petch, Chefredakteur, 3D Printing Industry

Chefredakteur der führenden Nachrichten für die additive Fertigungsindustrie – Regelmäßiger Referent bei Branchenveranstaltungen

Die Gewinner des Vorjahres 2021!

Die Qualität der Start-ups und ihrer Innovationen hat 2021 nochmals einen weiteren Entwicklungsschritt gemacht. Sie konnten mit zahlreichen bereits erteilten oder noch ausstehenden Patenten und vielversprechenden Anwendungen überzeugen. Teilweise sind in die Entwicklung der jungen Unternehmen bereits mehr als 50 Mio. Euro geflossen. Entsprechend ausgereift und vielversprechend waren auch die vorgestellten Innovationen. Diese versprechen für den 3D-Druck eine höhere Präzision, deutliche schnellere Produktionen oder neue Anwendungen u.a. in der Medizin und der Raumfahrt.

Die prämierten Innovationen reichten 2021 vom Nano- über den Glas-3D-Druck bis hin zu neuen medizinischen Lösungen für Wirbelsäulenpatienten. Der gleichzeitig verliehene AM Ventures Impact Award ging an Vispala Technologies (Indien).

Gewinner Start-Up Challenge 2021

Gewinner AM Ventures Impact Award

Partner und Sponsoren

Mediensponsoren

purmundus challenge – Internationaler Ideenwettbewerb für Design im 3D- und 4D-Druck

purmundus challenge

Die Prämierung durch die purmundus challenge gilt als eine der wichtigsten Auszeichnungen für Design im 3D- und 4D-Druck weltweit. Unter dem Thema „Innovation in Bewegung“ wurden 2021 innovative Lösungen gesucht, wie der 3D- und 4D-Druck im Produktdesign und für die Fertigung nutzenbringend eingesetzt werden kann.

Im Rahmen des Wettbewerbs stellen sich die Teilnehmer der Herausforderung, sinnvolle Anwendungen für den 3D- und 4D-Druck zu identifizieren. Der Nutzen für den Gebrauch, für Wirtschaftlichkeit und für die Ästhetik wurde von der Jury ebenso bewertet, wie die Gestaltung selbst und die Innovation.

Die Gewinner 2021

Unter dem Motto "Innovation in Bewegung" präsentierte die purmundus challenge 2021 innovative Produktideen aus 12 Ländern von 5 Kontinenten.

Insgesamt 35 Finalisten hatten die Chance auf die begehrte purmundus challenge Trophäe. Im Rahmen der Formnext zeigte der Wettbewerb eine einzigartige Bandbreite an innovativen Zukunftskonzepten aus den Bereichen Medizin, Biotechnologie, 4D-Druck, VR, Robotik, Erneuerbare Energie, Maschinen- und Anlagenbau, E-Mobilität sowie Antriebstechnik.

Purmundus1

In einer feierlichen Verleihung am Messedonnertag der Formnext 2021 erhielten die Sieger die purmundus challenge trophy sowie Preise im Gesamtwert von 30.000 Euro.

1. Preis: new pointe shoe sole
act'ble GmbH I Sophia Lindner

2. Preis: Travel Sax
Odisei Music SL I Ramon Mañas

3. Preis: HEXR, the world's first custom fit cycle helmet
HEXR I Jamie Cook I Henry Neilson I Theo Clarkes I Mark Brown I Jess Lewis I George Jary
Special Mention: macu4 forearm prosthetics
macu4 AG I Dr. Myriam Lingg I Lukas Schiller I Alec Chevrot

Simulation Driven Design: Toucan Beak
Aidro - Desktop Metal Company I Tommaso Tirelli

Innovation Prize: bespoke 3D printed soft robots
Bio-inspired Robotics and Design Laboratory - Singapore University of Technology and Design I Washington State University I University of Colorado Denver I Pablo Valdivia y Alvarado I Narasimha Boddeti I Tien Van Truong I Vincent S. Joseph I Thileepan Stalin I Theo Calais I Shien Yang Lee I Martin L. Dunn

Newcomer Prize: highly functional integrated 3D printed brake caliper
ETH Zürich - Product Development Group Zurich I Aschraf Danun I Michael Wehrli I Remo Elmiger I Ole Müller I Tiago Ogris I Tom Felder I Prof. Mirko Meboldt

Public choice award: Delijuice
Roberto Trunfio

Detaillierte Beschreibungen und Fotos der Gewinnerkonzepte sowie aller Finalisten finden Sie auf der Seite der purmundus challenge.

Kontakt

purmundus challenge
Römerstraße 8
71296 Heimsheim
challenge@purmundus.de
www.purmundus-challenge.com

Jetzt an der Formnext teilnehmen

Für Aussteller

Stellen Sie Ihre Produkte, Services und Lösungen aus.

Aussteller werden

Für Besucher

Finden Sie maßgeschneiderte Lösungen und vernetzen Sie sich mit der Community.

Ticket sichern

Für Journalisten

Aktuelle Pressemitteilungen, Fotos – entdecken Sie unseren Service für Journalisten.

Presse