Überspringen

AM auf die Hand oder lieber digital?

Sie wollen kein Formnext Magazin mehr verpassen? Gerne schicken wir Ihnen auch die Print-Ausgabe.
Oder doch lieber digital? Online halten wir Sie 6x im Jahr mit unserem AM4U-Newsletter über die rasanten Entwicklungen der AM-Branche auf dem Laufenden.

Sonderschauen & Gemeinschaftsstände
07. – 10.11.2023 Frankfurt am Main Tickets & Anmeldung

Sonderschauen und Gemeinschaftsstände


Mithilfe von Sonderschauen & Gemeinschaftsständen helfen wir Ihnen einen gebündelten Überblick über relevante, aktuelle Fragestellungen und Themengebiete zu bekommen.

Additive4Industry - VDMA Sonderschau

Additive4Industry - VDMA Sonderschau

Industrieller Einsatz von AM wird hier anhand von Beispielen aus dem Maschinenbau gezeigt. Aus den Reihen der rund 200 Mitgliedsfirmen der Arbeitsgemeinschaft AM im VDMA stammen die additiv gefertigten Bauteile

  • mit denen Anwender neue Funktionen realisieren,
  • die Beitrag zur Nachhaltigkeit von Fertigungsprozessen leisten oder auch
  • in der Lieferkettenproblematik für die Industrie Mehrwert bieten.

Hintergrundinformationen der beteiligten Firmen stehen hier zur Verfügung und die Arbeitsgemeinschaft unterstützt die Vernetzung mit zuständigen Experten.

Sonderschau Additive4Industry: Halle 11.0, D69

BE-AM I Build Environment Additive Manufacturing

BE-AM I Build Environment Additive Manufacturing

Geführt von Wissenschaftlern der Technischen Universität Darmstadt verknüpft BE-AM | Built Environment Additive Manufacturing Forscher:innen und Anwender:innen, die sich für 3D Druck im Kontext Bauwesen interessieren. Die Plattform spannt den Bogen von Architektur über das Bauingenieurwesen bis hin zur Fertigungsautomation.

Die BE-AM Sonderausstellung und das diesjährige Panel am 16.11.2022 auf der AM4U-Bühne (Halle 11.0, D72) fokussiert die additiven Aktivitäten in der Bauindustrie und Architektur und wird organisiert von Prof. Ulrich Knaack, Prof. Oliver Tessmann, Dr.-Ing. Philipp Rosendahl, Dr. Bastian Wibranek, Dr.-Ing. Chris Borg Costanzi und Jonas Muth von der Technischen Universität Darmstadt. Die diesjährigen Aussteller und Vortragenden zeigen und diskutieren Arbeiten aus 6 namhaften Firmen der Branche, 7 Universitäten und 2 Forschungseinrichtungen. Zu den Highlights gehören Stahlknoten für Freiformfassaden, großskalige Ziegeldrucke und Glas-3D-Druck in für das Bauwesen relevanter Größe.

Sonderschau BE-AM: Halle 11.0, B59 und BE-AM Panel am 16.11.2022, AM4U Area, Halle 11.0, D72 auf der Formnext Frankfurt

Das BE-AM Symposium findet am 16.11., im Portalhaus, Ebene Via, Raum Frequenz 2 statt.

Die Speaker-Liste ist umfangreich:

Daniela Mitterberger & Tiziano Derme, ETH Zürich
Guillaume Habert, ETH Zürich
Hedwig Heinsman, Aectual
David Correa, U Waterloo
Isabell Ochoa & James Clarke-Hicks, U Waterloo
Waldemar Korte, Mense Korte
Bruno Figueiredo, U Minho
Matthias Seel, TU Darmstadt
Vittoria Laghi U Bologna
Lia Tramontini, TU Delft
Matthias Oppe, knippershelbig
Suzi Pain, Royal Danish Academy

Mehr Informationen  und Registrierung unter BE-AM.de

Partnerland Frankreich – Formnext French Pavilion

Partnerland Frankreich – Formnext French Pavilion

Frankreich zählt in Europa zu den wichtigsten Ländern der Additiven Fertigung. Auf der Formnext präsentieren sich in diesem Jahr mehr als 40 Unternehmen aus Frankreich mit einem Angebotsportfolio entlang der gesamten Prozesskette. Den Formnext French Pavilion finden Sie in Halle 12.0-C33.

Weitere Informationen zum Partnerlandprogramm finden Sie hier.

Start-up Area & Innovation made in Germany

Start-up Area & Innovation made in Germany

Sie bekommen nie genug von Innovationen? Und suchen noch nach frischen Ideen?

Schauen Sie doch einfach bei unserer internationalen Start-up Area oder dem Innovation made in Germany Stand vom BMWK- Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz vorbei. Hier zeigen Start-ups und junge, innovative Unternehmen, was in ihnen und Ihren Produkten steckt. Lassen Sie sich inspirieren und von der Begeisterung für Neues anstecken. Vorsicht: Ein Besuch kann eine neue Denkweise beflügeln!

Start-up Area: Halle 12.0, B81

Innovation made in Germany: Halle 12.1, B101