Überspringen

FAQ – Bestens informiert

Digitale Plattform

Sobald Informationen im MPM ausgefüllt werden, kann der Aussteller direkt in der Vorschau sehen wie es auf der Website, in der App etc. aussehen wird. Das Profil auf der Plattform entspricht der Ansicht der Ausstellersuche auf der Website.

Die digitale Plattform wird für Aussteller am 02.11.2021 freigeschaltet, ab dem 22.11.2021 auch für Besucher. Bis zum 29.12.2021 steht die Plattform sowohl für Aussteller als auch Besucher zur Verfügung.

Die Ausstellerausweise gelten sowohl für die Präsenzveranstaltung, als auch für die digitale Plattform. Mit diesem können Aussteller die digitale Plattform über die gesamte Veranstaltungsdauer und bis einschließlich 29.12.2021 nutzen.

Sollen von der Präsenzveranstaltung abweichende Mitarbeiter Zugriff auf die digitale Plattform erhalten, sind auch für diese individuelle Ausstellerausweise zu generieren. Jegliche Ausstellerausweise, die nur auf den Digital Days verwendet wurden, werden auch bei Überschreitung des Kontingents an kostenfreien Ausstellerausweisen nicht in Rechnung gestellt – sofern nicht auf der Formnext in Frankfurt eingesetzt.

Unsere Beteiligungsmöglichkeiten und Angebote für die Digital Days finden Sie hier.

Nutzen Sie Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge für die Teilnahme an den Digital Days. Der Internet Explorer wird von der digitalen Plattform nicht unterstützt.

Uns als Veranstalter ist der Schutz vor Datenmissbrauch sehr wichtig. Aus diesem Grund entsprechen die Formnext Digital Days der aktuellen Datenschutzgrundverordnung.

 

Aufbau der Plattform

In Ihrem persönlichen Profil können die Daten, die aus dem Messe-Login und der Ticketregistrierung übernommen werden erweitert, die Matchmaking-Informationen angepasst sowie ein Profilbild ergänzt werden.

Auf Basis der Angaben im Matchmaking schlägt das System passende Gesprächspartner vor. Auf den Profilseiten der Teilnehmer ist die Übereinstimmung der Angaben zu erkennen. Die eigenen Angaben für den Matchmaking-Prozess können  jederzeit im persönlichen Profil geändert bzw. ergänzt werden.

Unter „Teilnehmersuche" im Networking Bereich können Sie weitere Teilnehmer finden. Nutzen Sie dazu die Filtermöglichkeiten, um gezielt nach passenden Gesprächspartnern zu suchen.

Der Hauptansprechpartner des Unternehmens kann im Ausstellerbereich unter "Unternehmensprofil" Angaben zur Branche und zu den angebotenen Produkten und Services ergänzen. Teilnehmer geben beim Onboarding-Prozess an, welche Unternehmen, Produkte und Services interessant sind. Übereinstimmungen führen dazu, dass Ihr Unternehmen Teilnehmern als empfohlener Aussteller im Dashboard angezeigt wird.

Videocall

Video-Calls laufen über die Open-Source „Jitsi“ im Browser, es ist kein Login notwendig da Jitsi in die Plattform integriert ist.

Sie können sowohl mit einem Laptop, PC als auch mit einem mobilen Endgerät an einem Videocall teilnehmen. Um alle Funktionen eines Videocalls nutzen zu können, benötigen Sie ein Gerät mit einer Kamera und einem Mikrofon. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Browser (Google Chrome, Microsoft Edge oder Mozilla Firefox) die aktuellste Version hat.

Bei mobilen Endgeräten kann es aufgrund unterschiedlicher Versionen der diversen Betriebssysteme zu Einschränkungen kommen.

Es wird zwischen terminierten und spontanen Video-Calls unterschieden.

Terminierte Video-Calls sind zwischen allen Teilnehmern möglich. Dazu vereinbaren Sie über das jeweilige Profil einen Termin. Dieser findet automatisch über einen Video-Call statt.

Spontane Video-Calls finden zwischen Besuchern und Ausstellern statt. Über das Profil von Ausstellervertretern kann ein spontaner Videoanruf über den Button "Ad-hoc-Video-Call" gestartet werden, wenn der Ansprechpartner momentan dafür zur Verfügung steht.

Der Video-Call kann von keinem Teilnehmer aufgezeichnet werden.

 

Ticketing / Zugangsberechtigung Ausstellervertreter

Der Ausstellerausweis stellt parallel auch die Zugangsberechtigung für Ausstellervertreter auf der Plattform dar. Diese werden im Ausstellerticketportal (ATP) vom Hauptansprechpartner (HAP) des Ausstellers angelegt. Mit dem "Messe-Login" kann sich der Ausstellervertreter auf der Plattform anmelden und wird direkt dem Ausstellerprofil zugeordnet. Vorab sind alle Ausstellervertreter-Profile inaktiv und müssen auf der Plattform vom HAP aktiviert werden, damit sie als Ansprechpartner im Unternehmensprofil erscheinen.

Der Hauptansprechpartner ist der Vertreter des Unternehmens, der als erster Ansprechpartner mit dem Messeteam korrespondiert. Diese Person verfügt über die Admin-Rechte auf der Plattform und muss die Profile der Ausstellervertreter aktivieren. Der Hauptansprechpartner kann auch einen oder mehrere Vertreter benennen, die ebenfalls über Admin-Rechte verfügen. Zudem kann der Hauptansprechpartner das Ausstellerprofil im Ausstellerbereich bearbeiten.

Session/Roundtable

Der Aussteller kann eine (Live)-Websession oder einen Roundtable buchen.

Bei der Buchung einer (Live-)-Websession hat der Aussteller in Abstimmung mit uns die Wahl, ob er einen Live-Stream, eine Web-Konferenz (Absprung von der Plattform zu eigenem Streamingtool z.B. Zoom) oder vorproduziertes Video (on Demand abrufbar) umsetzen möchte.

Der Beitrag, den der Aussteller als Live-Stream an uns sendet, wird auf einer der Live-Bühnen zum vereinbarten Zeitpunkt eingebunden.

Eine Web-Konferenz ist ein Absprung von der Plattform zu einem vom Aussteller gewählten Streaming-Anbieter. Wir binden im Programmpunkt den Absprunglink ein, den wir vom Aussteller erhalten.

Ein vorproduziertes Video wird im Vorfeld vom Aussteller aufgezeichnet und an uns gesendet. Das Video steht on demand auf der Plattform zur Verfügung.

 

Der Aussteller hat folgende Möglichkeiten, das Streaming bei sich umzusetzen:

  • per Mobiltelefon bzw. App
  • mit einer Streaming-Software per Kamera oder Webcam über einen Computer
  • mit Webex- oder Zoom-Konferenz über einen Computer
  • mit einer frei wählbaren Agentur über ein professionelles Setup

Der Aussteller erhält eine Stream-URL und Stream-Key, den er in die von ihm genutzte Streaming-App bzw. Software einfügen muss.

Bitte beachten Sie die folgenden Streaming Parameter:

Video Codec
Protokoll: rtmp
Codec: h.264
Auflösung: min. 720p (1280 x 720px)
Seitenverhältnis: 16:9 Querformat
Übertragung: 720p - 2-4,5 Mbit/s; 1080p - 3,5-6 Mbit/s

Audio Codes
Codec: aac
Übertragung: 128 kbit/s

Der Streaming-Provider ist aktuell in allen Ländern verfügbar.

Zwei Wochen vor Launch der Plattform werden von uns Testseiten zur Verfügung gestellt. In diesem Kurztest wird das gesamte Set-up und die Übertragung des Live-Streams geprüft. Es handelt sich hierbei um ein Kurztest von max. 10-15 Minuten.

Ein Roundtable ist ein digitaler Konferenzraum, in dem Aussteller Produktpräsentationen, kurze Workshops oder Pressekonferenzen mit max. 100 Teilnehmern veranstalten können.

 

Der Aussteller kann bei der Konfiguration des Roundtables die Dauer von 15 oder 30 Minuten auswählen.

Roundtables finden sich im jeweiligen Ausstellerprofil unter „Unsere Events". Darüber hinaus gibt es im Eventkalender einen eigenen Bereich, in dem alle Roundtables aufgeführt sind.

Aussteller haben die Möglichkeit über die Social Share Funktion auf Ihre Roundtables aufmerksam zu machen.

Der Roundtable läuft als Zoom-Meeting und ist in unsere digitale Veranstaltungsplattform integriert. Die Ausführung des Roundtables erfolgt im Browser, dafür ist kein separates Log-in nötig. Es wird kein persönlicher Zoom-Account des Ausstellers benötigt.

Die Hardware des Ausstellers muss die Systemanforderungen von Zoom erfüllen:

Systemanforderungen

Unterstützte Betriebssysteme

Unterstützte Tablets und Mobilgeräte

Unterstützte Browser

Prozessor- und RAM-Anforderungen

Unterstützung für hohe DPI-Werte

Bandbreitenanforderungen

Teilnehmer müssen nur auf den Browser bzw. die Browserversion achten:

Unterstützte Browser

Alle Teilnehmer haben im Meeting dieselben Rechte (Video, Audio) um einen Austausch auf Augenhöhe zu gewährleisten. Die Chatfunktion sowie die Bildschirmfreigabe kann durch den Aussteller im Zoommeeting aktiviert bzw. konfiguriert werden. Sollten Teilnehmer während des Roundtables das Meeting verlassen, wird der Platz für weitere Teilnehmer frei.

Bei der Teilnahme der Roundtables herrscht das First-Come-First-Serve Prinzip. Ein Invite-Only Roundtable ist nicht vorgesehen.

Durch die Aktivierung der Warteraum-Funktion kann der Aussteller zunächst Key-Kunden eintreten lassen und erst dann das Meeting für alle anderen Teilnehmer öffnen.

Nein, Zutritt zur Plattform ist die Voraussetzung, um an einem Roundtable teilnehmen zu können.

Nein, bei Roundtables erfolgt keine Aufzeichnung.

Nein, das ist in der browserbasierten Version von Zoom nicht möglich.

Contact Management

Je nachdem wie der Kontakt zustande kommt, wird zwischen aktiven und passiven Kontakten unterschieden. Aktive Kontakte sind gleichzusetzen mit der Übergabe einer Visitenkarte auf der physischen Veranstaltung. Passive Kontakte können bspw. durch Profilbesuche oder Besuch von einem Programmpunkt oder Roundtable entstehen. Hier erhalten Sie den Firmennamen sowie Vor- und Nachname. Wandeln Sie diese durch Kontaktaufnahme in einen aktiven Kontakt um.